Film & Fernsehen

Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn, aber es ist gut, wenn es im Hühnerstall danach sucht! Das sagte ein berühmter Werbe-Mensch (David Ogilvy) und meinte damit: Besser ist es, man kennt sich aus mit dem, was man tut. Deshalb habe ich zum Beginn meiner Laufbahn als Drehbuchautor die Internationale Filmschule (IFS) in Köln besucht. Das war nicht so einfach, weil auch eine ziemlich fies große Menge anderer talentierter Leute diese Idee auch hatten. Bei der IFS gab es aber nur 12 Plätze. Ich hatte noch nie zuvor irgendetwas mit Drehbücher zu tun gehabt! Aber das Glück ist mit den Mutigen und Fleißigen und, na ja, vielleicht auch mit den Begabten. Auf jeden Fall war es ein absolut richtige Entscheidung! Ich habe viel gelernt und viele kennengelernt. Das ist nämlich außerordentlich wichtig in dem Geschäft. Ohne Kontakte wird es ganz schwer. Es war auch so manchmal nicht leicht, aber wollen wir jammern? Nein! Es hat ja alles in allem ganz gut geklappt.

Kinderfernsehen  und Kinderfilm waren die Anfänge. Ob Episoden für die NDR-Kindersendung „Sesamstraße“ oder über 80 Folgen für das Vorschulprogramm „Playhouse Disney“des Disney Channels – ich schreibe gerne für Kinder.

Ein sonderbares grünes Wesen ist in der Sesamstraße aufgetaucht. Feli findet heraus, dass es sich um das grüne Männchen aus der Ampel handelt. Herrn Grünmann war es dort zu langweilig, jetzt ist er auf der Suche nach etwas Neuem. Rumpel macht ihm sofort ein wunderbares Angebot: Ein Leben als Griesgram! Herr Grünmann kann sich aber doch nicht richtig für stinkenden Käse und schräge Töne begeistern.

Finchen wünscht sich so sehr einen Freund, der ihre Leidenschaft für Blätter teilt. Der Troll Ole Murps taucht auf und schließt mit Finchen eine Blattfreundschaft. Ein Troll in der Sesamstraße! Tiffy kann das gar nicht glauben, aber Finchen hat Beweise.

Neben solchen Arbeiten berate ich TV-Sender bei der Entwicklung von neuen Sendeformaten für Kinder, seien es fiktionale Programme oder Wissensmagazine. Und wenn ich Lust darauf habe, entwickele ich auch Fragen für Quiz-Sendungen, z.B. für das Quiz-Taxi auf „kabeleins“. Es muss mir Spaß machen. Oder ich kann etwas dabei lernen. Dann ist es gut.